loading
Demo jetzt anfordern

Spielend leichtes Digital Asset Management

Spielwarenhersteller Schleich setzt auf Linzer CELUM Software

 

Linz, 29.06.2017 – Schleich, einer der größten Spielwarenhersteller Deutschlands und international führender Anbieter von Spielfiguren, setzt auf CELUM Software. Das Traditionsunternehmen hat über 500 der berühmten Spielfiguren und Spielsets in seinem Sortiment und vertreibt diese in mehr als 50 Ländern. Um digitale Assets wie Produktfotos, Videos oder Verkaufsunterlagen zu sammeln, zu verwalten und mit internen und externen Nutzern zu teilen, kommt bei Schleich seit kurzem die Digital Asset Management (DAM) Lösung des Linzer Unternehmens zum Einsatz. Implementierungspartner war der deutsche CELUM Preferred Partner hoerl Information Management GmbH.

 

Die CELUM Lösung ist bei Schleich weltweit und für Inhalte in mindestens 9 Sprachen im Einsatz. Über die Software werden 7.000 digitale Dateien verwaltet, die dann in den verschiedensten Kanälen und Anwendungen verwendet werden. So speist sich etwa der Online-Shop mit Bildmaterial und Produktinformationen aus dem DAM-System. In naher Zukunft werden auch Inhalte für Print-Produkte wie Produktkataloge von Schleich direkt aus der CELUM Software ausgeleitet. Auch E-Cards, Malvorlagen oder Social Media Content werden über die CELUM Software verwaltet.

Das Besondere an der bei Schleich eingesetzten Lösung ist, dass auch das Produktinformationsmanagement über die Software abgebildet wird – so werden neben digitalen Assets hier Daten aus einem PLM/PDM System in das Digital Asset Management System integriert und verwaltet.

Gute Erfahrungen mit CELUM

„Wir haben eine Lösung gesucht, mit der wir unsere marketing-relevanten Produktinformationen sichern und pflegen sowie die umfangreichen Produktinformationen direkt integrieren können. Zudem sollte sichergestellt sein, dass wir auch künftige Kanäle mit diesem System bespielen können. Nach einer Evaluierungs-Phase haben wir uns für CELUM und die hoerl Information Management GmbH entschieden und die ersten Wochen im Live-Betrieb geben uns recht“, so Markus Hölderle, Head of Digital Marketing bei Schleich.  

Ein Inbox-Konzept hilft

Gefüttert wird das System durch interne und externe Datenlieferanten, die über ein Inbox-Konzept Bilder, Dokumente und Videos hochladen. Ausgewählte Mitarbeiter überprüfen die Daten hinsichtlich Qualität, pflegen die Metadaten ein und klassifizieren die Inhalte. Verwaltet werden die Inhalte von einem Administrator und fünf so genannten Data Stewards, die entscheiden, welche Inhalte ins System kommen und wie dieses organisiert ist.  

„Assets sind weit mehr als einfach nur digitale Files. Es sind aufwendig produzierte Inhalte, die für ein Unternehmen oder eine Marke einen großen Wert darstellen und hohe Wiederbeschaffungskosten haben, wenn sie verloren gehen. Daher ist ein sorgsamer Umgang mit ihnen unerlässlich“, so Michael J. Kräftner, Gründer und CEO von CELUM. „Ich bin so wie viele andere mit Schleich Tieren aufgewachsen und daher freue ich mich umso mehr, dass das Unternehmen auf unsere Lösung setzt, um seine wertvollen digitalen Inhalte zu managen.“

Praxis-Webinar: Markus Hölderle, Head of Digital Marketing bei Schleich, gibt am Donnerstag, den 13. Juli, einen tieferen Einblick in das CELUM Digital Asset Management beim Spielfigurenhersteller. Das Webinar beginnt um 16 Uhr. Hier gehts zur Anmeldung:

Webinaranmeldung